Menü

Welche Farben haben Australian Shepherds?

Australian Shepherd auf Wiese

Australian Shepherd ist eine Hunderasse, die ursprünglich aus den USA stammt und für ihre Intelligenz, Loyalität und Arbeitsfreude bekannt ist. Hütehunde dieser Rasse haben ein wunderschönes und variantenreiches Fell, das in verschiedenen Farben und Mustern vorkommen kann.

Es gibt zwei Grundfarben, die das Fell der Australian Shepherds bestimmen: Schwarz und Rot. Diese Farben können entweder einfarbig oder mit weißen oder kupferfarbenen Abzeichen kombiniert sein. Der Züchterverband hat insgesamt 16 verschiedene Farbvarianten anerkannt, die ich dir hier im Detail vorstelle. 

Eine Besonderheit stellt die Fellfarbe Merle dar. Merle ist ein Muster, das durch eine Genmutation entsteht, die die Pigmentierung des Fells stört. Dabei entstehen Flecken oder Strähnen von dunklerer Farbe auf einem helleren Hintergrund. Die Merle-Farben sind Blue Merle und Red Merle, die sich aus der Aufhellung der Grundfarben Schwarz und Rot ergeben.

1. Australian Shepherd: Fellfarbe Schwarz

Die Fellfarbe schwarz bei einem Australian Shepherd ist eine der vier anerkannten Grundfarben, die vererbt werden und das Aussehen dieser Hunderasse beeinflussen. Ein schwarzer Aussie ist ein wunderschöner und vielseitiger Hund, der sowohl als Arbeitshund als auch als Familienhund geeignet ist. Die Vierbeiner wollen beschäftigt werden und benötigen viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Glücklich ist ein schwarzer Aussie, wenn er mit dir im Freien toben kann. Wenn du Spielzeug für den Außeneinsatz benötigst, empfehle ich dir den Artikel: „Die 6 besten Spielzeuge für einen Australian Shepherd“. Hunde mit der Fellfarbe Schwarz haben im Gegensatz zur Farbvariante Merle fast immer braune Augen, wobei die Schattierungen von hell bis dunkel variieren können.

2. Fellfarbe Schwarz mit weißen Abzeichen (Black bi – w)

Australian Shepherd im Laub

Ein Australian Shepherd mit der Fellfarbe schwarz mit weißen Abzeichen, auch black bi oder schwarz-weiß genannt, hat ein schwarzes Fell mit weißen Flecken an bestimmten Stellen. Die weißen Flecken sind meist an der Brust, dem Bauch, den Beinen, dem Gesicht oder dem Schwanz zu finden. Größe und Form der weißen Flecken können variieren, aber sie sollten nicht mehr als ein Drittel der Körperoberfläche bedecken. Die Farbe der Augen, der Nase und der Pfoten variiert in Abhängigkeit von der Grundfarbe des Fells. Ein Aussie mit der Fellfarbe schwarz mit weißen Abzeichen hat fast immer braune Augen, wobei die Schattierungen von hell bis dunkel variieren können. Die Nase und die Pfoten sind in der Regel schwarz oder dunkelbraun.

3. Fellfarbe Schwarz mit kupferfarbenen Abzeichen (Black bi – c)

Die Fellfarbe "Black bi - c" (schwarz mit kupferfarbenen Abzeichen) verleiht dem Australian Shepherd eine besonders markante Erscheinung. Das tiefschwarze Hauptfell des Hundes bildet eine elegante Grundlage, während die kupferfarbenen Abzeichen einen warmen Kontrast setzen. Diese kupferfarbenen Abzeichen erscheinen typischerweise über den Augenbrauen, an den Wangen, an den Beinen und am unteren Teil des Körpers. Diese Farbgebung ist nicht nur bei Hundezüchtern begehrt, sondern erfreut auch Hundeliebhaber aufgrund ihrer einzigartigen Ausstrahlung. Ein Hund mit dieser Fellzeichnung ist nicht nur ein Blickfang, sondern er strahlt auch Intelligenz und Energie aus, typisch für diese intelligente Hunderasse. Wenn du deinen vierbeinigen Liebling fördern willst, findest du hier ein praxiserprobtes Intelligenzspielzeug.

4. Fellfarbe Schwarz mit weißen und kupferfarbenen Abzeichen (Black bi tri)

AS Black w/c

Die Fellfarbe "Black tri" (schwarz mit weißen und kupferfarbenen Abzeichen) bei einem Australian Sheperd ist besonders auffällig. Typisch sind die weißen und kupferfarbenen Flecken an bestimmten Stellen. Die weißen Flecken befinden sich meist an der Schnauze, der Brust, dem Bauch und den Pfoten, während die kupferfarbenen Flecken vor allem an den Augenbrauen, den Wangen, den Beinen oder dem Schwanz zu finden sind. Das tiefe Schwarz ist die Grundfarbe des Fells, während die weißen und kupferfarbenen Abzeichen dem Hund eine individuelle Note verleihen. Dieses Farbschema unterstreicht nicht nur die äußere Schönheit des Australian Shepherds, sondern spiegelt auch die Intelligenz und Vitalität dieser Rasse wider.

5. Australian Shepherd: Fellfarbe Rot

Wie bei der Grundfarbe Schwarz gibt es auch bei der Grundfarbe Rot vier verschiedene Fell-Farbvarianten. Die Fellfarbe Rot verleiht dem Australian Shepherd eine warme und lebendige Ausstrahlung. Das rote Fell variiert in seinen Schattierungen. Das Spektrum reicht von einem sanften Kastanienbraun bis zu einem lebhaften Feuerrot. Die Farbe der Augen, der Nase und der Pfoten variiert in Abhängigkeit von der Grundfarbe des Fells. Ein roter Aussie hat meistens bernsteinfarbene oder grüne Augen, wobei auch blaue oder braune Augen möglich sind. Die Nase und die Pfoten sind meistens leberfarben oder rosa.

6. Fellfarbe Rot mit kupferfarbenen Abzeichen (Red bi – c)

AS Red c

Die Fellfarbe Rot mit kupferfarbenen Abzeichen (Red bi – c) verleiht dem Australian Shepherd eine lebendige Ausstrahlung. Das Farbspektrum des rötlichen Fells kann dabei von einem warmen Kastanienbraun bis zu einem leuchtenden Karminrot reichen. Die kupferfarbenen Abzeichen setzen elegante Akzente an bestimmten Stellen des Körpers. Kupferfarbenen Flecken sind vornehmlich an den Augenbrauen, den Wangen, den Beinen oder am Schwanz zu finden. Die Augen sind meistens bernsteinfarben oder grün. Seltener treten blaue oder braune Augen bei dieser Fellvariante auf. Der rote Australian Shepherd mit kupferfarbenen Abzeichen ist nicht nur ein visuelles Highlight, sondern spiegelt auch die lebendige Persönlichkeit und Intelligenz dieser Rasse wider.

7. Fellfarbe Rot mit weißen Abzeichen (Red bi – w)

AS Red w

Die Fellfarbe "Red Bi" (rot mit weißen Abzeichen) verleiht dem Australian Shepherd ästhetisches und unverwechselbares Aussehen. Das tiefrote Hauptfell bildet die Grundlage, während weiße Abzeichen an bestimmten Stellen des Körpers dem Hund eine kontrastreiche und elegante Note verleihen. Die weißen Markierungen können an der Brust, den Pfoten, im Gesicht und an der Schwanzspitze auftreten, wodurch ein harmonisches Zusammenspiel von Farben entsteht. Die weißen Abzeichen setzen dabei nicht nur optisch einen ansprechenden Kontrast, sondern unterstreichen auch die Individualität des Hundes. Wie bei den beiden anderen Rot-Varianten des Fells sind die Augen meistens grün oder bernsteinfarben. Diese Farbkombination unterstreicht die Vielseitigkeit dieser Rasse, sei es als aktiver Familienhund, Begleiter im Hundesport oder in der Arbeit mit der Schafherde. Der Red bi Australian Shepherd ist nicht nur ein visuelles Highlight, sondern auch ein treuer und vielseitiger Gefährte, der allerdings täglich mindestens zwei Stunden beschäftigt werden will. 

8. Fellfarbe Rot mit kupferfarbenen und weißen Abzeichen (Red tri)

AS Red w/c

Ein Aussie mit der Fellfarbe Rot mit kupferfarbenen und weißen Abzeichen, auch red tri oder rot-weiß-kupfer genannt, hat ein rot-braunes Fell mit weißen und kupferfarbenen Flecken. Die weißen Flecken befinden sich bei den meisten Hunden an der Schnauze, der Brust, dem Bauch und den Pfoten. Die kupferfarbenen Abzeichen sind vor allem an den Augenbrauen, den Wangen, den Beinen oder dem Schwanz zu finden. Größe und Form der weißen und kupferfarbenen Flecken kann in Abhängigkeit von den Merkmalen der Elterntiere variieren. Der Red tri Australian Shepherd ist nicht nur optisch beeindruckend, sondern auch als Begleiter äußerst vielseitig. Sein agiles Wesen macht ihn zum perfekten Partner für sportlich aktive Menschen, während seine Intelligenz ihn zu einem hervorragenden Familienhund und Arbeitshund macht.

9. Australian Shepherd: Fellfarbe Blue Merle ohne Abzeichen

Das Blue Merle-Muster zeichnet sich durch eine wunderschöne Mischung aus silberblauem, grauem und schwarzen Haar aus, die dem Fell eine faszinierende Marmorierung verleiht. Ohne zusätzliche Abzeichen tritt die Komplexität des Blue Merle-Fells besonders hervor. Die Marmorierung erstreckt sich über den gesamten Körper des Hundes und betont seine muskuläre Statur. Der silberblaue Glanz des Fells verleiht dem Hund eine elegante Ausstrahlung. Eine feststehende Größe, eine bestimmte Anordnung oder der Grad der Aufhellung der Flecken sind im Rassestandard nicht festgelegt worden. Möglich sind aus diesem Grund sowohl unscheinbare Flecken, als auch großflächige Fellabschnitte.

10. Fellfarbe Blue Merle mit weißen Abzeichen

Ein Aussie mit der Fellfarbe Blue Merle mit weißen Abzeichen, auch Blue Merle Bi oder Blue Merle White genannt, hat ein Fell, das aus einer Mischung von schwarzen und silbernen oder grauen Haaren besteht. Die weißen Abzeichen befinden sich meist an der Schnauze, der Brust, dem Bauch und den Pfoten, wobei die Größe und Form variieren können. Ein Aussie mit dieser Fellfarbe hat in der Regel blaue oder braune Augen, wobei auch andere Farben oder eine Kombination von verschiedenen Augenfarben möglich sind. Die Nase und die Pfoten sind meistens schwarz oder dunkelgrau. Ein Australian Shepherd mit dieser Fellfarbe ist ein optisch auffälliger und vielseitiger Hund, der sowohl als Arbeitshund als auch als Familienhund geeignet ist.

11. Fellfarbe Blue Merle mit kupferfarbenen Abzeichen

AS Blue Merle c

Das Blue Merle-Muster bei einem Australian Shepherd besteht aus silberblauen, grauen und schwarzen Nuancen und bildet den Rahmen für die kupferfarbenen Abzeichen. Diese treten typischerweise an bestimmten Stellen des Körpers auf, wie über den Augenbrauen, an den Wangen, an den Beinen und unterhalb des Schwanzes. Die kupferfarbenen Abzeichen werden durch ein anderes Gen als das Merle-Gen gesteuert, das dominant ist. Das bedeutet, dass ein Hund nur ein kupferfarbenes Gen von einem Elternteil erben muss, um die Abzeichen zu tragen. Das Zusammenspiel von Blue Merle und kupferfarbenen Abzeichen verleiht dem Australian Shepherd nicht nur eine einzigartige Optik, sondern betont auch die Persönlichkeit dieser intelligenten Hunderasse. Diese Farbkombination erfreut sich bei Hundezüchtern und Liebhabern großer Beliebtheit, da sie die Vielseitigkeit und Schönheit des Australian Shepherds auf einzigartige Weise repräsentiert. Ob als treuer Familienhund, aktiver Sportpartner oder zuverlässiger Arbeitshund, der Blue Merle Australian Shepherd mit kupferfarbenen Abzeichen ist nicht nur ein visuelles Highlight, sondern auch ein lebendiges Beispiel für die Ausdrucksstärke und Intelligenz dieser außergewöhnlichen Rasse.

12. Fellfarbe Blue Merle mit weißen und kupferfarbenen Abzeichen

AS Blue Merle w/c

Ein Australian Shepherd mit der Fellfarbe Blue Merle mit weißen und kupferfarbenen Abzeichen ist ein echter Hingucker. Sein Fell zeigt eine Mischung aus verschiedenen Grau- und Silbertönen, die durch das Merle-Gen verursacht werden, das die schwarze Grundfarbe aufhellt. Auf dem grauen Untergrund sind unregelmäßige schwarze Flecken verteilt, die dem Hund ein marmoriertes Aussehen verleihen. Die weißen Abzeichen sind an bestimmten Stellen des Körpers zu finden, wie zum Beispiel am Kopf, am Hals, an der Brust, an den Pfoten und am Schwanz. Die kupferfarbenen Abzeichen sind lohfarbene Flecken, die vor allem an den Augenbrauen, den Wangen, den Ohren, den Beinen und dem Schwanz auftreten. Sie geben dem Hund einen warmen und lebendigen Touch.

13. Australian Shepherd: Fellfarbe Red Merle ohne Abzeichen

Red Merle ist eine Fellfarbe, die durch eine teilweise Aufhellung der roten Grundfarbe zu verschiedenen Silber- und Kupfertönen entsteht. Dabei bilden sich unregelmäßige rote Flecken auf dem aufgehellten Untergrund, die dem Fell ein marmoriertes Muster verleihen. Ohne Abzeichen bedeutet, dass der Hund keine weißen oder kupferfarbenen Flecken an bestimmten Stellen des Körpers hat. Diese Abzeichen werden durch andere Gene als das Merle-Gen gesteuert. Das bedeutet, dass ein Australian Shepherd zwei Abzeichen-Gene von einem oder beiden Elternteilen erben muss, um die Abzeichen zu zeigen. Ein Red Merle ohne Abzeichen ist also ein Hund, der zwar das Merle-Gen von einem oder beiden Elternteilen geerbt hat, jedoch nicht das Abzeichen-Gen.

14. Fellfarbe Red Merle mit weißen Abzeichen

AS Red Merle w

Die Fellfarbe Red Merle mit weißen Abzeichen steht bei einem Australian Shepherd für eine besonders ansprechende Ästhetik. Das Red Merle-Muster, bestehend aus einer lebendigen Mischung von rötlichen, goldenen und schwarzen Tönen und bildet die Grundlage für das Fell dieses beeindruckenden Hundes. Die weißen Abzeichen setzen sich dabei gezielt an verschiedenen Stellen des Körpers ab, wie beispielsweise an der Brust, den Pfoten, im Gesicht und an der Schwanzspitze. Das Red Merle-Muster erstreckt sich über den gesamten Körper und unterstreicht die muskuläre Statur des Hundes, während die weißen Abzeichen für eine lebendige Struktur sorgen. Die weißen Abzeichen werden durch ein dominantes Gen gesteuert, das die Pigmentierung der Haare verhindert. Ein Australian Shepherd ist ein intelligenter, freundlicher und treuer Hund, der eine enge Bindung zu seinem Besitzer aufbaut. Er ist sehr aktiv und ausdauernd und braucht viel Bewegung und Beschäftigung.

15. Fellfarbe Red Merle mit kupferfarbenen Abzeichen

Die harmonische Verschmelzung von Red Merle und kupferfarbenen Abzeichen betont nicht nur die visuelle Ästhetik, sondern unterstreicht auch die Persönlichkeit und Intelligenz von Hunden der Rasse Australian Shepherd. Das Red Merle-Muster, das sich über den gesamten Körper erstreckt, akzentuiert die muskuläre Statur des Australian Shepherds, während die kupferfarbenen Abzeichen einen warmen Kontrast bilden und zusätzliche Lebendigkeit hinzufügen. Kupferfarbene Abzeichen sind unregelmäßige Flecken, die an bestimmten Stellen des Körpers auftreten. Typischerweise zeigen sie sich an den Augenbrauen, den Wangen, den Ohren, den Beinen und dem Schwanz.

16. Fellfarbe Red Merle mit weißen und kupferfarbenen Abzeichen

AS Red Merle w/c

Der Australian Shepherd ist eine Hunderasse, die sich durch ihre vielfältigen Fellfarben auszeichnet. Eine davon ist Red Merle, die eine teilweise Aufhellung der roten Grundfarbe hin zu Silber- und Kupfertönen zeigt. Ein Australian Shepherd kann zusätzlich zu seiner gescheckten Fellfarbe auch weiße und kupferfarbene Abzeichen und Markierungen haben. Diese treten an verschiedenen Stellen des Körpers in Erscheinung, wie zum Beispiel an den Pfoten, an der Brust, am Bauch, am Schwanz, an der Schnauze, an den Augenbrauen oder an den Ohren. Die weißen Abzeichen sollen nicht mehr als ein Drittel des Körpers bedecken und die kupferfarbenen Abzeichen sollen klar abgegrenzt sein.